Projektübersicht

Auf den Weideflächen unseres Reitvereins haben wir keine Wasserleitungen. Da die Pferde jedoch viel Wasser trinken, müssen wir das Wasser derzeit händisch mit Kanistern nachfüllen, was nicht nur sehr schwer ist, sondern auch viel Zeit in Anspruch nimmt. Außerdem versorgen wir mit dem Wasser nicht nur unsere Pferde, sondern auch Wildtiere, die auf oder neben unserer Weide im Wald leben. Von dem Geld würden wir gerne Wasserleitungen legen lassen, um eine dauerhafte Wasserversorgung sicherzustellen

Kategorie: Umwelt- und Tierschutz
Stichworte: Wasserversorgung, Pferde, Wildtiere
Finanzierungs­zeitraum: 15.09.2019 23:59 Uhr
Realisierungs­zeitraum: 2019/2020

Worum geht es in diesem Projekt?

In dem Projekt geht es um den Bau von Wasserleitungen zur Versorgung von Tieren. Bisher erfolgt diese händische mit Plastikkanistern. Wir möchten nachhaltig handeln und diese aus unserem Stall verbannen. Nicht nur unsere Pferde würden von den Wasserstellen profitieren, sondern auch Wildtiere, die bei uns beheimatet sind.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Ziele des Projekts sind eine Verbesserung der aktuellen Situation für Tiere, aber auch für Menschen. Zielgruppe sind die Mitglieder unseres Vereins, da die derzeitige Situation sehr belastend ist. So müssen täglich bis zu 40 Liter Wasser pro Pferd in Plastikkanistern mit Schubkarren auf die Weide gefahren werden.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Wir lieben die Natur und vor allem unsere Pferde. Wir sehen aber auch die Chance, durch eine dauerhafte Wasserversorgung einen Vorteil für unsere Umwelt zu schaffen, da grad in den heißen Sommern aufgrund des Klimawandels Wasserstellen auch für Wildtiere teilweise nur schwer zu finden sind.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Bei erfolgreicher Finanzierung würden wir eine Firma beauftragen, die die Wasserleitungen für uns verlegt. Außerdem müssten wir Vorrichtungen für Trinkstellen kaufen und aufstellen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter dem Projekt steht der Reitverein Dobersdorf-Schönkirchen und Umgebung e.V. Wir sind ein gemeinnütziger Verein und tragen unsere Reitanlage komplett selber, das heißt es gibt keinen Stallbesitzer im klassischen Sinne. Dieses Modell ist sehr selten und wir wirtschaften immer nur so, dass wir eine „Schwarze Null“ erreichen. Daher sind große Projekte oftmals nur schwer für uns realisierbar und wir sind auf die Förderung durch Dritte angewiesen.